Humbert-Fink-Preis

Der Humbert-Fink-Literaturpreis der Stadt Klagenfurt wird an Autorinnen und Autoren vergeben, die aus Kärnten stammen und sich über einen längeren Zeitraum hinweg durch ihr literarisches Engagement in der Kärntner Literaturlandschaft einen Namen gemacht haben. Er ist mit € 12.000 dotiert und richtet sich an Autorinnen und Autoren, die in deutscher und/oder slowenischer Sprache publizieren. Im Fokus steht der Aspekt der sprachkünstlerischen Qualität der Texte. Der Literaturpreis ist, was die Dichtungsgattungen betrifft, keinen Einschränkungen unterworfen und an keine Altersklausel gebunden. 

Die Kulturreferentin bzw. der Kulturreferent der Landeshauptstadt Klagenfurt bestellt auf den zwischen Kulturamtsleitung und Leitung des Robert-Musil-Literatur-Museums akkordierten Vorschlag pro Preisvergabe eine Jury, bestehend aus zwei Personen, denen die Auswahl der Preisträgerin bzw. des Preisträgers obliegt. Die Jury entscheidet unter ausschließlicher Beachtung qualitativer Kriterien ohne Rücksicht auf persönliche Kontakte oder Beziehungen und legt eine schriftliche Begründung ihrer Wahl vor.

 

Jury für die Vergabe in den Jahren 2014 und 2016: Maja Haderlap und Josef Winkler

Jury für die Vergabe des Preises 2018: Cvetka Lipuš und Josef Winkler


Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger


2018
Gustav JANUŠ

2016
Engelbert OBERNOSTERER 

2014
Antonio FIAN